Nähmaschine

elektrisch, elektronisch
  • Entsorgungsweg:
Sammlung von Elektroaltgeräten
Sammlung von Elektroaltgeräten
  • Gefahrstoffhinweise:
Nie über den Restmüll entsorgen
  • Alternative Entsorgungswege:
Kommunaler Wertstoffhof Brandenburg
Kommunaler Wertstoffhof Brandenburg
bei Handel oder Fachfirmen zurückgeben
bei Handel oder Fachfirmen zurückgeben
  • Weitere Entsorgungs- oder Verwertungshinweise:

Elektro-/Elektronikaltgeräte aus privaten Haushalten werden nach Terminvereinbarung über die Hotline 03381 323737 oder das Online Formular zwei Mal im Jahr abgefahren. Außerdem können alle E-Altgeräte auf dem kommunalen Wertstoffhof Brandenburg, August-Sonntag-Straße 3 angeliefert werden.

Rechtsgrundlagen gemäß ElektroG

Elektro-/Elektronikaltgeräte werden gemäß ElektroG seit dem Jahr 2006 gebührenfrei zur Verwertung zurückgenommen. Sie können selbst zu den Recyclinghöfen der Stadt gebracht werden oder werden nach Anmeldung über das Bestellsystem der SAS abgeholt.

Ab dem 1. Juli 2022 sind nicht mehr nur Großhandel und Fachgeschäfte mit mehr als 400 m2 Verkaufsfläche und Online-Händler verpflichtet defekte Elektro- und Elektronikaltgeräte zurückzunehmen. Auch Lebensmitteleinzelhändler oder Discounter sind seit dem dazu verpflichtet, wenn ihre gesamte Verkaufsfläche größer als 800 Quadratmeter ist und sie regelmäßig Elektrogeräte verkaufen. Altgeräte mit einer Kantenlänge unter 25 Zentimetern müssen immer zurückgenommen werden, egal ob das Gerät in diesem Laden gekauft wurde. Auch ein neues Gerät muss nicht gekauft werden. Mehr als drei gleichartige Altgeräte müssen jedoch nicht angenommen werden. Bei allen größeren Altgeräten, wie TV, Wachmaschine, Kühlschrank und Co. gilt jedoch, dass bei Rückgabe eines Altgerätes ein Neugerät gekauft werden muss.

Elektro-/Elektronikgeräte enthalten viele wertvolle Metalle, die recycelt werden können. Darum ist eine Entsorgung über den Restmüll verboten.

Zuletzt aktualisiert: 23.02.2023 Zurück